Digitalisierung in internationalen Unternehmen – Fokus: Sprachbarrieren in der Online-Kommunikation

CrowdUnternehmen wird immer mehr bewusst, dass der Kommunikationsbedarf der Menschen weltweit nicht nur immens ansteigt, sondern sich auch immer weiter in die digitale Welt verlagert. Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden findet bereits jetzt zu einem großen Teil online statt.

Kunden erwarten immer mehr, über Online-Chat oder Produktforen mit den Unternehmen interagieren zu können, deren Produkte sie nutzen.

Sprachprobleme dürfen in diesen Umgebungen keine Rolle mehr spielen. Und dennoch spielen sie aktuell noch eine große Rolle.

Weiterlesen

Süßes oder Saures?

halloweenHalloween – Die Nacht des Grauens. Nein, den irren Michael Myers trifft sicher keine Schuld, wenn so mancher Zeitgenosse diesen Abend vor dem Hochfest Allerheiligen einfach nicht mag. Es ist dieses erbarmungslose „Süßes oder Saures!!!“, das uns seit einiger Zeit verfolgt. Auch wenn vor uns nur maskierte und harmlose Kinder stehen, – diese Aufforderung klingt unbarmherzig und geradezu brutal. Denn sie lässt uns keinerlei Spielraum. Wir fühlen uns in die Ecke gedrängt und würden am liebsten sofort wieder die Tür hinter uns schließen. Weiterlesen

Drei vermeidbare Stolpersteine beim globalen Auftritt

 

Bildquelle: Windorias  / pixelio.de

Bildquelle: Windorias / pixelio.de

Dem Economist zufolge sprechen weniger als 20 % der Weltbevölkerung Englisch als Erst- oder Zweitsprache. Das bedeutet, dass wahrscheinlich 80 % der möglichen Geschäftschancen eines Unternehmens nicht genutzt werden können, wenn es keine mehrsprachigen Lösungen anbietet. Als Business Development Director bei Lionbridge halte ich immer nach neuen Märkten und Kunden für unsere Echtzeit-Übersetzungslösungen Ausschau. Diese Chancen bieten sich oft dort, wo Englisch nicht die Muttersprache oder wenigstens weit verbreitet ist. Weiterlesen

Der nächste Wandel kommt bestimmt

Eine Technologiewelle rollt. Sie hat damit begonnen, klassische Domänen des telefonischen Kundenservices zu verdrängen. Denn sie verändert das  Kommunikationsverhalten der Konsumenten. Smartphones und Tablet-PCs ermöglichen es uns, jederzeit und von überall unsere alltäglichen Geschäfte zu erledigen. Preisvergleiche und Direktabschlüsse über das Web, laufende Tarifwechsel beim Telekommunikations-Provider,  An- und Ummeldung von Stromzählern oder das Bestellen eines Taxis: E-Mail, Web und Apps bieten eine komfortable Alternative zum Hotline-Anruf.

Foto: ©iStock.com/Erikona

Weiterlesen