Internet of Hersteller

Internet auf HerstellerDie CeBit 2016 hat mich einer weiteren Illusion beraubt. Ich dachte immer, Internet of Things (IoT) bedeutet, meine Waschmaschine redet mit mir. Jetzt aber habe ich gelernt, meine Waschmaschine spricht mit ihrem Hersteller, und ich bin der Letzte, der davon erfährt. Was da gesprochen wird, weiß ich nicht, aber ich weiß, dass der Hersteller weiß, wann ich wasche, wie oft ich wasche, usw. Aber er weiß auch, wann ich die Pumpe wechseln lassen muss, damit die Maschine nicht ausfällt.

Das klingt nach einem guten Service, aber ich weiß wiederum, dass der Hersteller 40% seines Gewinns mit Service erwirtschaftet. Die Versuchung – genannt ‚Optimierung‘ – lauert am Horizont. Dort lauern auch noch neue Geschäftsmodelle, wie, ‚Laden Sie sich 1.800 Schleudergänge herunter, für 1 Tag nur 1 €‘, oder ‚eine Schnittstelle zu Ihrem KFZ für monatlich 2,95 €‘. Ich habe plötzlich einen Mitbewohner im Haus, der früher artig geklopft hat, wenn er etwas wollte. Jetzt ist er so präsent, dass er manchmal mehr über mich weiß, als ich selbst.

Wie kann ich so naiv sein, zu denken, ‚things‘ oder auch ‚Dinge‘ könnten neutral sein? Ist das Internet of Things eigentlich ein Internet of Kunden oder ein Internet of Hersteller? Wer nachdenkt, wird sagen, das unterscheidet sich nicht. Es geht um die Interaktion ZWISCHEN Kunden und Hersteller. In der Realiltät ist davon allerdings nichts zu sehen. Das Umfeld von Industrie 4.0 sieht eher aus wie das Internet of Hersteller. Wir müssen wohl noch auf Industrie 5.0 warten, bis sich die Einsichten aus Internet 2.0 durchsetzen.

Hans Jürgen Schmolke – Metrinomics GmbH
www.metrinomics.de

The following two tabs change content below.

Hans Jürgen Schmolke

.. ist GF der Metrinomics GmbH, Berlin und seit mehr als 20 Jahren operativ im Management von Customer Experience Programmen tätig. Habe Projekte über Jahre heranreifen sehen und denke, man muss nicht alle Fehler immer wieder neu machen.

Neueste Artikel von Hans Jürgen Schmolke (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.