Mitarbeiterbindung durch digitale Arbeitsplätze

digitale ArbeitsplätzeWie Arbeitgeber durch digitale Arbeitsplätze hochqualifizierte Mitarbeiter gewinnen und halten.

Eine Herausforderung, der die meisten Arbeitgeber heute gegenüberstehen, ist der Mangel an Fachkräften, beispielweise im IT-Sektor. In Zeiten von Industrie 4.0 können standardisierte Aufgaben digitalisiert werden, während flexibles Problemlösen und Kreativität immer wichtiger werden. Es gilt deshalb, die qualifiziertesten Köpfe anzulocken und langfristig an das Unternehmen zu binden. Ein einfaches und gleichzeitig effektives Mittel hierfür sind digitale Arbeitsplätze. Sie erfüllen eine Vielzahl von Arbeitnehmerwünschen, kosten wenig und steigern neben der Zufriedenheit sogar deren Produktivität.

Echte Work-Life-Balance ermöglichen

Neben Faktoren wie Verantwortung, finanzielle Vergütung und Weiterbildung, fällt das Stichwort Work-Life-Balance bei jeder Diskussion um Mitarbeiterzufriedenheit. Das Gleichgewicht zwischen Arbeit und Freizeit zu halten, bedeutet jedoch weit mehr, als nur die Grenze von maximal 48 Stunden pro Woche nicht zu überschreiten.

Obwohl allgemein bekannt ist, dass Anwesenheit im Büro nicht zwingend zu mehr Produktivität führt, wird diese Logik in vielen Unternehmen weiterhin zugunsten traditioneller Arbeitszeiten ignoriert. Was Work-Life Balance im Einzelfall bedeutet, kann der Arbeitgeber nicht vorschreiben, sondern allein der Mitarbeiter entscheiden. Während mancher Arbeitnehmer zuhause überhaupt nicht in Schwung kommt und nur in der Firma wirklich produktiv arbeiten kann, haben andere die besten Ideen während ihrer Freizeit.

Daher bewegt sich der Trend weg von verfahrenen Arbeitszeitmustern und hin zu Work-Life-Integration, also dem ineinander Übergehen von Arbeit und Freizeit. Digitale Arbeitsplätze ermöglichen es Arbeitnehmern, Beruf und Freizeit stärker miteinander zu verschmelzen. Somit können kreative Köpfe ihre Ideen festhalten, wo auch immer sie sich gerade befinden. Für ihre Arbeit brauchen sie nämlich lediglich ein internetfähiges Endgerät.

Freizeit und Beruf mit digitalen Arbeitsplätzen frei gestalten

Digitalisierung beeinflusst eine Vielzahl von Lebensbereichen, eine davon ist das Arbeiten. Digitale Arbeitsplätze können orts-, zeit- und geräteunabhängig genutzt werden. Dadurch steigert sich sowohl die Produktivität, als auch die Zufriedenheit von Arbeitnehmern. Jeder kann frei entscheiden, wann und wo gearbeitet wird und erhält so wertvolle Freiheiten bei der Lebensgestaltung.

Jeder Mitarbeiter hat unterschiedliche Interessen, einen eigenen Lebensrhythmus und natürlich einzigartige Lebensumstände. In Anbetracht dieser Unterschiede versuchen manche Unternehmen mit einer großen Bandbreite an Anreizen, Mitarbeiter für sich zu gewinnen, die jedoch oft nur zum Teil tatsächlich zielführend sind. Flexible und mobiles Arbeiten leistet aber einen erheblichen Beitrag zur Mitarbeiterbindung, weil jeden Arbeitnehmer der Wunsch nach Freiheit und danach, den Alltag nach den eigenen Bedürfnissen zu gestalten, eint.

Mathias Meinke – CTO oneclick AG

Erfahren Sie mehr am 13. März von 14:00 – 14:30 im Webinar:

Ihr mobiler Arbeitsplatz im Browser: Softwareapplikationen 100% webbasiert ausliefern

Zur Anmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.