Gut getrackt ist halb gewonnen – wie der stationäre Handel mit PoS-Trackingdaten gegenüber Onlineshops aufholt

b-telligent-bild-1Der stationäre Handel muss sich immer mehr der Herausforderung der Digitalisierung stellen, denn E-Commerce tritt immer tiefer in seine Fußstapfen. Gemäß dem Kölner IfH-Institut wird sich dieser Trend in den nächsten Jahren immer weiter verstärken, so soll der Umsatz des Onlinehandels bis 2020 auf ca. 77 Milliarden Euro ansteigen – bei gleichzeitigem Rückgang des Umsatzes im stationären Handel. Trotz des Rückgangs wird auch zukünftig der stationäre Handel eine große Rolle spielen, da auch Onlineshops die Wichtigkeit der stationären Shops erkannt haben und nun selbst stationäre Geschäfte aufbauen. Allerdings ist es dabei wichtig, dass der stationäre Handel den Veränderungen des Konsumentenverhaltens nachkommt und die Digitalisierung proaktiv annimmt.  Weiterlesen